LEMUR LEAP

Das Springen reizt fast jeden Slackliner und gelingt einfacher, wenn die Line hart gespannt wird. Gerade die Fußposition beim Landen kann schmerzhafte Stürze verhindern!

Bewegungsablauf:

 

  1. Schrittstellung der Füße (rechter Fuß hinten und linker Fuß vorn)
  2. Der hintere Fuß wird etwas schräg auf die Line gesetzt (Fußspitze nach rechts drehen)
  3. Schwung holen, indem durch einen starken / tiefen Bounce die Line nach unten gedrückt wird. Jetzt muss der Schwung nur noch genutzt werden. Der Schwung wird nun nach vorn und oben gelenkt, dadurch kommt der Sprung in die Länge zustande.
  4. In der Luft werden beide Beine etwas angewinkelt, dabei wird das rechte Bein zuerst wieder gestreckt und der rechte Fuß etwas schräg (Fußspitze etwas nach rechts gedreht) auf die Line gesetzt, kurz nach diesem Fuß wird der linke Fuß auch etwas schräg (Fußspitze etwas nach rechts gedreht) auf die Line gesetzt.
  5. Steht man nun sicher, so können die Füße in Schrittstellung gebracht werden. => Laufen

 

Der Long Jump kann natürlich erschwert werden, indem eine Drehung, Grap oder andere Extras während dem Sprung eingebaut werden. Außer dem kann der Longjump in vielen Varianten ausgeführt werden. So kann z.B. auch mit beiden Füßen gleichzeitig abgesprungen und gelandet werden.